Ein Mutmacher für alle Pferdebesitzer

  • Geschrieben am
  • Durch Martina Zehrer
Ein Mutmacher für alle Pferdebesitzer

Dies ist für alle (mehr oder weniger) verzweifelten Pferdebesitzer, die an dem Punkt stehen, an dem sie nicht mehr so recht weiter wissen (an diesem Punkt stand ich auch allzu oft und kenne ihn sehr gut).

Der Traum vom eigenen Pferd: In den Stall kommen, das Pferd wiehert einem entgegen, putzen, sauber machen, den Sattel auf das Pferd legen und bei strahlendem Sonnenschein ausreiten. Das sind die Vorstellungen von einem eigenen Pferd. Meine waren das auch.

Kurz zur Vorgeschichte:

Charly: Beim Kauf fünf Jahre alt, eingeritten, jung und nur Flausen im Kopf. Tolle Abstammung, tolle Aufzucht, super schonend eingeritten, super Anlagen und tolle Bewegungen. Fehlstellung der Vorderbeine, neigt zu Koliken, anfängliche COB bemerkbar.

Ich: Total in Charly (Forever Sunday) verschossen, schon von klein auf mit dem Pferdevirus infiziert, Pflegepferde, Unterricht usw. Endlich die Möglichkeit, sich den Traum vom ersten eigenen Pferd zu erfüllen, mit allen Entscheidungen und der ganzen Verantwortung und allem Drum und Dran.

Ich gebe zu, vielleicht nicht die optimalste Kombination (aber er hat sich mich halt ausgesucht ;-)

Dennoch lebe ich heute (viele Jahre später) nun endlich den ursprünglichen Traum vom eigenen Pferd. Ich komme in den Stall (ab und zu brummelt er mir auch zu – aber um ehrlich zu sein, weil er hofft, dass ich was zu fressen dabei habe), putze ihn, lege den Sattel drauf, nehme meine Hunde und gehe (auch ab und zu bei Sonnenschein) ausreiten. ABER es war und ist immer mal wieder ein langer Weg dahin, der sich für mich sehr lohnt.

Wenn ich so zurückblicke, dann kann ich diesen Traum nur leben, weil ich mittlerweile ein Spitzen-Team um mich herum habe. Angefangen bei dem Trainer, meinem Mann Maximilian Zehrer, der alle Höhen und Tiefen mit mir durchgegangen ist und sehr geduldig (zumindest mit den Pferden) war. Leider hat er sich aus dem Trainingsbereich zurückgezogen. Dafür findet er jetzt den passenden Sattel und das passende Westernpad, das genauso wichtig ist :-)

Weiterer Dank gebührt meinem Tierarzt Dr. Seidensticker, der durch seine ehrliche und objektive Beratung und Empfehlungen so einiges Mal dazu beigetragen hat, dass es Charly heute noch gibt.

Ebenso wie meinem Schmied Florian Häfner, der immer schaut, wie er ihn wieder so bearbeitet und stellt, dass er so lange wie möglich keine Probleme bekommt und ganz wichtig: der sehr gut mit dem Tierarzt zusammenarbeitet.

Genauso wichtig ist ein fürsorglicher Stall, eine Box im Freien und so oft und sinnvoll wie möglich Koppelgang. Ein Team, das sensibel darauf achtet, dass Fütterung und Wohlbefinden optimal sind. Danke an das Team vom Pferde- und Rehazentrum Hagenbach: Jede Verschlechterung der Atmung wird bemerkt und darauf reagiert (Solebehandlungen erhöht und weitere Alternativen gesucht). Wenn es zu warm ist und zu viele Bremsen unterwegs sind, kommen sie nachts auf die Koppel, spannen ein Sonnensegel vor die Box, damit der Bub Schatten hat und nicht zu vergessen: Nase putzen und musikalische Untermalung gegen Langeweile in der Sole (in Form von Liedern der Mama des Hofes).

Zu guter Letzt, aber evtl .am allerwichtigsten, ist der lange Atem und die Geduld des Besitzers. Auch wenn ihr manchmal an einem Punkt seid, an dem ihr glaubt auf dem falschen Weg zu sein: Lehnt euch etwas zurück und wartet erst mal ab. Wenn ihr euer Team gut ausgewählt habt und ihnen vertraut, dann gebt ihnen auch Zeit. Es kann nicht immer alles optimal laufen und es werden immer wieder Tiefpunkte kommen. Niemand kann mir meinen Charly gesund zaubern, aber wir arbeiten alle daran, dass es ihm so gut wie möglich geht. Heute bin ich soweit, dass ich seit (klopf auf Holz) 1,5 Jahren kein Cortison mehr gebraucht habe, mit mal besseren und mal schlechteren Tagen, aber wir haben ihn immer wieder aus dem Tief geholt.

Danke an alle dafür.

Lasst euch nicht von eurem Weg abbringen und von den vielen, vielen Ratschlägen, die euch um die Ohren fliegen, verunsichern.

Ich hoffe, ich konnte den ein oder anderen damit erreichen und ihm diesen sonnigen Tag noch etwas mehr verschönern. Bei Fragen – einfach fragen.

Eure Martina

Sattelmax-Team

Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »