Testbericht T3 FlexForm Woolback Bauchgurt von Sattelmax

Testbericht T3 FlexForm Woolback Bauchgurt von Sattelmax

Charly und ich möchten für euch einen Bauchgurt aus unserem Sortiment testen und euch von unseren Erfahrungen, über einen längeren Zeitraum, immer mal wieder berichten.

Hintergrund zu unserem Pferd Charly:

Charly ist 17 Jahre alt, Allergiker und leidet immer mal wieder unter Atemproblemen und kann deshalb auch nicht voll belastet werden.
 

 

Das Testprogramm für den T3 FlexForm Woolback Bauchgurt

Wir reiten so oft wie möglich ins Gelände (bei jedem Wetter), ansonsten steht er in einem privaten Offenstall. Für die Zukunft möchten wir etwas abspecken und Muskeln aufbauen. Wir (also ich) planen einen 1-2 Tagesritt im Herbst...
 
 
 
Hier eine kurze Zusammenfassung in einer Bildergeschichte :-) Den ausführlichen Bericht könnt Ihr weiter unten lesen:
 

 
 
1ter Tag: Gurt in den Stall mitgenommen und...
 
 
 
Charly mit meinem Plan konfrontiert, ich glaube er ahnt, dass die faulen Zeiten jetzt vorbei sind :-)
 
 
 
 
 
 
Testverweigerung der besonderen Art... Nasser festklebender Matsch - Test abgebrochen und nur spazieren geführt.
 
 
 

 

 

 

 

Erster Erfahrungen mit dem T3 FlexForm Woolback Bauchgurt 

 
Heute konnten wir den Gurt endlich mal das erste Mal testen. Erstes Fazit: Ich bin wirklich sehr zufrieden. Charly ist beim Gurten hin und wieder mal nicht ganz so entspannt, dieses Verhalten hat er mit diesem Gurt nicht gezeigt. Er liegt toll und sieht sehr flauschig aus.
 
 
 
 
Im Moment kämpft er etwas mit seiner Atmung, deshalb ist es mir sehr wichtig, dass der Gurt gut nachgibt und er genügend Platz zum atmen hat. Hier konnte ich auch keinerlei Beeinträchtigungen feststellen. Er hatte sogar richtig Lust zu galoppieren...
 
Schön zu sehen war beim Absatteln, dass der Gurt den Schweiß gut aufgenommen hat - in der Gurtlage schwitzt er sonst immer sehr stark.
 
 
 
Und weiter geht der Test des Bauchgurtes T3 FlexForm Woolback Bauchgurt
 
 
Nach nunmehr ca. zwei Wochen im Einsatz, sieht man deutlich, dass der Gurt sich anfängt zu verformen und sich der Körperform des Pferdes anpasst. Hier deutlich zu sehen, dass der Bereich um den Ellenbogen mehr Platz braucht und sich diesen dann einfach schafft. Bei starren, festen Bauchgurten ist das nicht möglich und führt dann oft zu Scheuerstellen.
 
 
Was mir deutlich auffällt, Charly zeigt keinerlei Anspannung mehr beim Gurten. In der Vergangenheit zeigte er immer mal wieder Auffälligkeiten beim Festziehen des Gurtes. Man sieht deutlich dass er beim Anziehen kurz anspannt und sich dann aber sofort wieder entspannt. Keine Ahnung warum, ob es an dem Memo-Schaum liegt oder an der Flexibilität die ihm genug Raum zum atmen gibt. Der Gurt scheint ihm auf jeden Fall zu gefallen.
 
 
Nach dem Reiten, wird wieder genaustens inspiziert ob alles noch so ist, wie es vorher war 
 
 
 
 
Mir gefällt der Gurt jedenfalls sehr gut. Die Gurtlage zeigt keinerlei Auffälligkeiten. Wenn er sehr viel schwitzt, ist es auch in der Gurtlage nass aber nicht übermäßig. Der Gurt nimmt den Schweiß gut auf und trocknet aber auch schnell wieder.
 
Wir haben die Frage erhalten, ob die Verformung wieder weg geht und wie lange der Gurt zum Trocknen braucht. Wir haben den Test gemacht und die Zeit gemessen, wie lange der tropfnasse Gurt braucht um vollständig zu trocknen.
Dies haben wir gerne für Euch getestet und mit einem Video dokumentiert:
 
 
 
 
Wir werden weiterhin testen und nach einer längeren Testphase auch gerne nochmal berichten, bis dahin:
 
Lasst es Euch gut gehen
 
Euer Charly mit Martina
 

Geschenkgutschein-Guthaben überprüfen

Wir benutzen Cookies nur für interne Zwecke um den Webshop zu verbessern. Ist das in Ordnung? Ja Nein Für weitere Informationen beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung. »