Der Schnurengurt und seine Vorteile

Der ganze Artikel auf einen Blick:

Was ist ein Schnurengurt

Schnurgurte bestehen aus vielen einzelnen Kordeln. Diese werden direkt an den Gurtschnallen befestigt. In der Mitte des Schnurengurtes verbindet ein Leder-, Nylon- oder Filzpatch die einzelnen Schnüre miteinander. Hier befinden sich auch die Ösen für Back Chinch oder Vorderzeug.

Verwendete Materialien

Baumwolle
Eine Naturfaser, welche aus der Baumwollpflanze gewonnen wird. Sie besticht durch ihre Robustheit sowie eine hohe Reißfestigkeit. Gleichzeitig ist das Material scheuer- und abriebfest.

Schafwolle
Das Haar unserer Hausschafe. Wolle ist strapazierfähig, atmungsaktiv und wärmeregulierend. Zudem kann Schaffell enorm viel Feuchtigkeit speichern, ohne sich nass anzufühlen.

Mohair / Alpaka
Als Mohair werden die Haare der Angoraziege bezeichnet. Alpaka Wolle stammt von dem Alpaka Kamel. Beide Wollsorten sind hypoallergen, abriebfest und sehr leicht. Zugleich überzeugen beide Materialien durch eine hohe Elastizität. Sie können Wärme und Feuchtigkeit ableiten, sind sehr weich und haben im Gegensatz zu Schafwolle keinen Hang zum Filzen.

Der Roper Schnurengurt

Die Besonderheit dieses Schnurengurtes liegt in seiner Form. Er ist im Ellenbogenbereich schmal gehalten und fächert dann, hin zur Gurtmitte, deutlich auf. Die breitere Auflagefläche und somit höhere Druckverteilung geht Hand in Hand mit mehr Tragekomfort für Dein Pferd.

Blogs zum Weiterlesen...

Die Vorteile eines Schnurengurtes

Anschmiegsam

Die einzelnen Kordeln des Gurtes schmiegen sich, jede einzeln, an den Pferdekörper an. Das sorgt für eine harmonische Druckverteilung und beugt Druckspitzen vor.

Durch die lose Verbindung der Schnüre geht der Sattelgurt jeder Bewegung Deines Pferdes mit, ohne dabei biomechanische Abläufe zu beeinträchtigen. 

Nachgiebig

Die einzelnen Stippen des Schnurgurtes sind, je nach Qualität des Ausgangsmaterials, dehnbar. Hebt also Dein Pferd den Widerrist an, ist der Gurt in der Lage etwas nachzugeben und kompensiert so die Umfangsvermehrung des Brustkorbs. Das wirkt sich naturgemäß auf das Wohlbefinden Deines Pferdes während des Reitens aus.

Formbar

Was Du bestimmt schon von Westernpads aus Filz kennst, trifft bei Schnurengurten in gleichem Maße zu. Das Material hat die Fähigkeit sich anzupassen. Klar, ist ja in beiden Fällen dasselbe Ausgangsprodukt! Jede Gurtlage ist individuell. Genau hier spielt der Schnurengurt eine seiner Stärken aus. Die einzelnen Kordeln passen sich in ihrer Länge dem Körper Deines Pferdes an. Somit bekommt der Gurt eine Art Passform die genau auf Dein Pferd zugeschnitten ist.

Auf dem Bild ist gut zu erkennen wie sich der Bauchgurt mit der Zeit an die Körperform des Pferdes angepasst hat.

Platz am Ellenbogen

Schnurengurte sind flach und liegen eng am Pferdekörper an. So kann der Ellenbogen Deines Pferdes über den Gurt hinweggleiten ohne am Gurt anzustoßen. Diese Bewegungsfreiheit erlaubt der Vorhand aktiver zu sein, was für die Hinterhand bedeutet weiter vorgreifen zu können.

Einen kleinen Wermutstropfen hat das Ganze aber. Wenn der Ellenbogen Deines Pferdes nah am Rippenkasten liegt, das ist vermehrt bei jungen oder unbemuskelten Pferden der Fall, führt das schnell zu Scheuerstellen.

Tipp:

Sand und Dreck lässt sich in getrocknetem Zustand ausklopfen. Nimm Deinen Schnurengurt an beiden Gurtschnallen und klatsch ihn vorsichtig gegen einen Weidepfahl oder ähnliches. So rieselt Staub, Sand und Dreck aus dem Gurt.

Fazit

Schnurengurte bieten viele Vorteile. Sie passen sich an, sind dehn- und formbar und stören Dein Pferd nicht in der Bewegung. Eine gleichmäßige Zugverteilung beugt Druck und Scheuerstellen vor und garantiert ein angenehmes Tragegefühl.

Viele Reitschulen, Bereiter und Pferdebesitzer schwören auf den Gurt mit den vielen einzelnen Strippen und ich denke, nicht zu Unrecht.

Viel Freude mit und an Deinem Pferd,

Martina

Hochwertige Schnurengurte

Hol´ Dir jetzt Deinen neuen Bauchgurt!
Bauchgurt
Facebook
Twitter
Pinterest
Sattelmax
4.9
Basierend auf 54 Rezensionen
js_loader

Suchbegriff eingeben