Ein Westernpad für den Winter

Das hätte ich nicht gedacht! Aber ein Neopren Pad macht im Winter wirklich Sinn.

Denkt man an Winter, denkt man an warme Wollmützen, dicke Fellhandschuhe und kuschlige Decken.

So war auch meine Überlegung als ich nach einem Westernpad speziell für die kalte Jahreszeit gefragt wurde. Instinktiv rät man zu einem Wollfilzpad oder einem flauschigen Lammfellpad. Lässt man sich das Thema aber ein bisschen im Kopf rumgehen, kommt man recht schnell drauf dass Filz, Fell oder Wolle gar nicht so optimal für diese Art der Wetterverhältnisse ist.

Neopren ist da mit Sicherheit besser geeignet. Ehrlich gesagt hat mich das auch erst ein bisschen verblüfft, schaut man sich aber die Vorteile des Materials an, liegt es eigentlich auf der Hand. Unseren Ratgeber zum Thema Neoprenpads findet Ihr hier:

In der nasskalten Jahreszeit wird einfach nichts mehr trocken. Auf dem Reitplatz liegt der Matschschnee, die Abschwitzdecke ist feucht von gestern und das Fellpad fühlt sich durchgehend kalt und klamm an. Sowas möchte man selber auch nicht auf den Rücken geklatscht bekommen. Angenehmer ist da bestimmt ein trockenes Neoprenpad.

Mittlerweile kann man Gummistiefel mit Neopren Schaft kaufen. Warum auch nicht, Neopren ist weich, wird schnell warm und anschmiegsam. Alles Eigenschaften, die wir uns für ein Winter-Pad vorstellen.

Neopren lässt sich super einfach sauber machen. Für viele Pferdebesitzer ist jetzt die unsägliche Zeit des knietiefen Matsch und der rundum Dreck panierten Pferde. Oft bekommt man den Schmutz gar nicht komplett aus dem langen Winterhaar herausgebürstet. Also schauen die Sattelunterlagen nach kürzester Zeit nicht mehr wirklich ansehnlich aus und können dann ihrer eigentlichen Funktion auch nur noch eingeschränkt nachkommen. Neoprenpads kann man nach dem Reiten einfach kurz abspülen, das Material trocknet unwahrscheinlich schnell. Damit ist das Pad für den nächsten Ausritt super schnell wieder einsatzfähig. 

Ebenso kann es Lösung für die “Haarbruch- und Scheuerstellenproblematik” im Winterfell darstellen. Das lange Winterfell kann sich nicht in das Material einspießen und bricht somit auch in der Bewegung nicht ab. So hat man gleich zwei Fliegen mit einer Klatsche geschlagen. 

Haarbruch in der Sattellage

Wenn Ihr das Material nicht komplett über den Winter nutzen möchtet, kann es durchaus als Wechselpad genutzt werden, so hat das Fell- oder Filzpad Zeit zum trocken werden und kann auch mal in den Heizraum gestellt werden. 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on pinterest
Pinterest
Westernpads

Wirbelsäulenfreiheit

Wirbelsäulenfreiheit, was ist das und wofür ist das gut? In diesem Artikel erfährst Du warum ein Westernpad mit Wirbelsäulenkanal wirklich sinnvoll ist.

Weiterlesen »
Information Materialien

Wie ist ein Westernpad aufgebaut?

Die Polsterung eines Westernpads ist das A und O. Doch wie sieht sie aus ? Was steckt in dem Pad ? Dies ist selbstverständlich von Pad zu Pad unterschiedlich. Wir haben für Euch in eines unserer Pads reingeschaut und dies für Euch dokumentiert.

Weiterlesen »

Höhenring 24
74214 Berlichingen

+49 151 42383271
info@sattelmax.com

Suchbegriff eingeben