Sattel oder Westernpad rutscht zur Seite

“Irgendwie sitz ich schief.” Jeder Reiter kennt das Gefühl. Beim Ausreiten könntest Du alle 5 Minuten absteigen und neu satteln. Beim Training bist Du dauernd damit beschäftigt gerade auf Deinem Pferd sitzen zu bleiben. Vor lauter Rumgerutsche kommst Du überhaupt nicht zum Reiten.

Das raubt einem den letzten Nerv. Wie Du das Problem in den Griff bekommst, verrate ich Dir im heutigen Artikel.

Der ganze Artikel auf einen Blick:

Warum rutschen Sattel und Pad?

Unpassender Sattel

Westernsättel die vorne zu weit oder zu flach gewählt sind, können beim Reiten zur Seite rutschen.

Fällt der Verdacht auf den Sattel und bestätigt sich dies bei einer Passformüberprüfung durch den Sattler des Vertrauens, liegt die Lösung entweder in einem anderen Sattel oder vorübergehend, z. B. zum Auftrainieren nach einer längeren Stehpause, in speziellen Korrekturpads.

 

Du sitzt nicht im Gleichgewicht

Die Gründe hierfür sind mannigfaltig. Ein Schiefstand des Beckens, eine Blockade der Wirbelsäule oder ein Bein, das länger ist als das andere…. Hierfür gibt es Profis, die sich auf den Reitersitz spezialisiert haben und oft mit wenig Aufwand, sehr viel erreichen können. Es empfiehlt sich hier auf jeden Fall, Hilfe von Außen zu holen. 

 

Schiefes Pferd – schiefer Sattel

Der Grund hierfür liegt in der natürlichen Schiefe des Pferdes. Diese zu beheben, ist so einfach wie langwierig und bedeutet gymnastizieren. Das symmetrische Ausbilden beider Körperhälften führt zu einer harmonischen Bemuskelung des Pferdes. Somit hat das “Herumgerutsche” ein Ende.

 

Die Rückenform

Im Extremfall ist die Rückenanatomie tonnenförmig. Kein, oder wenig Widerrist gepaart mit einem absolut runden Umfang. Der Alptraum eines jeden Sattlers! Hier findet der Sattel keinerlei Halt und kommt dem Reiter oft schon beim Aufsteigen entgegen. Abhilfe schaffen Pads mit Neoprenunterseite 

Anti Rutsch Pad
Filzopren

Tipps gegen das Gerutsche

Schweif- und Mähnensprays weglassen. Diese Pflegeprodukte hinterlassen einen Film auf dem Pferdehaar der super glatt wird.

Westernpads mit Neoprenunterseite. Sie haften von Haus aus besser als Filz oder Fellpads. Regelmäßig sauber gemacht, hält dieser Effekt lange an.

Wie Du Dein Westerpad regelmäßig mit wenig Handgriffen sauber machst, zeige ich Dir hier.

Anti – Rutsch Unterlagen. Du möchtest nicht gleich ein neues Westernpad kaufen, dann sind diese rutschhemmenden Liner genau das Richtige für Dich. Zwischen Pferderücken und Pad gelegt halten sie den Westernsattel da wo er hin gehört.

Oft hilft ein spezieller Sattelgurt der sich der Anatomie Deines Pferdes optimal anpasst. Bei Fragen hierzu kannst Du uns sehr gerne kontaktieren.

 

Das Positive bei all dem Ärger

Hast Du auch so einen Kandidaten auf dem einfach nix halten will? Dann wirst Du Dich über die folgenden Zeilen freuen!

Sitzt ein Reiter nicht im Gleichgewicht wird der Sattel am Widerrist in Position gehalten. Das bedeutet für den Pferderücken eine extrem einseitige Belastung, mit all seinen negativen Auswirkungen.

Das kann Dir nicht passieren! Die Rückenform zwingt Dich geradezu, in der Mitte des Pferdes zu sitzen. So bekommst Du mit den Jahren den perfekten Sitz – Deinem Pferd sei Dank!

 

Viel Freude mit und an Deinem Pferd,

Martina

Filzopren

Mehr Halt auf Deinem Pferd!
Facebook
Twitter
Pinterest
Sattelmax
4.8
Basierend auf 51 Rezensionen
js_loader

Suchbegriff eingeben